Seite auswählen

15 Jugendliche beim “Mitarbeiter-Schnupperkurs”

6. Jul 2016

15 Jugendliche beim “Mitarbeiter-Schnupperkurs”
Kinder- und Jugendgruppen leiten – kann ich das?

(von Klaus Kordesch)

Dautphetal-Holzhausen. “Eine Kindergruppe leiten – das kann ich mir schon vorstellen, aber kann ich sowas überhaupt?” Das fragen sich manche Jugendliche im Konfirmanden-Alter, die Spaß an so einem Engagement in ihrer Kirchengemeinde hätten. Mit einem “Mitarbeiter-Schnupperkurs” macht die Evangelische Jugend im Dekanat Biedenkopf-Gladenbach die Antwort auf diese Frage leichter.

Welche Aufgaben hat ein Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendarbeit, welche Rechte, welche Pflichten? Knapp 20 interessierte Jugendliche, die einfach mal unverbindlich die Aufgaben eines solchen ehrenamtlichen Helfers kennenlernen wollten, hatten nun bei einem Wochenende in der Freizeit- und Bildungsstätte des Dekanats die Gelegenheit dazu. Die Dekanats-Jugendreferenten Christian Reifert und Klaus Grübener sowie die Gemeindepädagoginnen Kerstin Griesing und Isabella Wabel gaben unter anderem mit Spielideen, Liedern und Musik jede Menge Anregungen und Einblicke in die praktische Arbeit.

Doch auch ganz konkrete Fragen beispielsweise zur Vorbereitung einer Gruppenstunde, eines Gottesdiensts oder einer Freizeit, Infos zum Verhalten bei Streitfällen, Tipps zum anlassbezogen am besten geeigneten Führungsstil und auch etwas Theorie rund um rechtliche Fragen waren Bestandteil des Schnupper-Wochenendes. Eine Bibelarbeit zu biblischen Berufungsgeschichten, Workshops beispielsweise zu den Themen Kreativität, Singen und Musizieren, Spielen sowie Rechte und Pflichten und Geschicklichkeitsspiele nach dem Vorbild der Spielshow „Perfekte Minute“ rundeten das erlebnisreiche Wochenende ab. Überraschung und krönender Abschluss war ein Ausflug nach Marburg, wo die Jugendlichen das Strategie- und Taktikspiel „Scotland Yard“ in die reale Welt transferierten und sich in der Oberstadt auf eine spannende Verfolgungsjagd nach Mister X begaben.

„Fast zwei Drittel der Schnupperkurs-Teilnehmer des vergangenen Jahres haben dann auch den Grundkurs gemnacht, also die Ausbildung zum Mitarbeiter“, sagt Klaus Grübener zum Erfolg des Modells, das die Evangelische Jugend 2015 das erste Mal angeboten hat. Natürlich hoffen er und seine Mitstreiter für dieses Jahr auf eine ähnlich hohe Erfolgsquote. Die Jugendlichen wenigstens sind sehr zufrieden mit der Möglichkeit, mal reinschnuppern und sich als Mitarbeiter erproben zu können: „Ohne Schnupperkurs würden wir uns vielleicht nicht trauen…“, meinen Carolin, Johanna, Daniel, Paula und Sophia. (klk/eöa)

 

Hier noch ein paar Bilder (alle von Klaus Kordesch)