Tag für Mitarbeitende in Herborn

9. Feb 2020

Am 07.03.2020 findet der Tag für Mitarbeitende in der Konferenzhalle in Herborn statt, der von der Evangelischen Jugend in der Propstei Nordnassau verantwortet wird.  20 Workshops stehen zur Auswahl – da sollte für jede*n das Passende dabei sein:

WS 1: Kirche im Alltag
Kirche ist nur in dem Gebäude mit Orgel sonntagmorgens? Nicht unbedingt. In diesem Workshop schauen wir, wo Kirche im Alltag auftauchen kann. Kaffeetrinken im Seniorenheim? Ein Winterspielplatz? Einfach mal frei spinnen, was in Gemeinde möglich ist.
Isabelle Schreiber, Gemeindepädagogin Ev. Dekanat an der Dill

WS 2: Anschaulich Geschichten erzählen
Wie kann ich (biblische) Geschichten abwechslungsreich erzählen? – Wir stellen Erzählmethoden vor, geben Tipps zu Auswahl und Umsetzung und ihr könnt das Erzählen mit Storybag, Wüstensack, Erzählschiene und Co. direkt ausprobieren.
Astrid Möller, DJR und Karin Schmid, Pfarrerin Ev. Dekanat an der Dill

WS 3: Perlen des Glaubens – Gebete anfassen – Glauben greifbar machen
Jede der 18 Perlen steht für ein Lebens- oder Glaubensthema. Es ist eine Hilfe, um wieder ins Gespräch über den eigenen Glauben zu kommen – mit mir selbst, mit Gott und mit anderen Menschen.
Edwin Pfuhl, DJR und Ursula Bornemann, Gemeindepädagogin Ev. Dekanat Runkel  

WS 4: Andacht Basics
Du willst mit Kindern, Konfis oder Jugendlichen eine Andacht gestalten und suchst nach einem Anfang? Was du brauchst, wo du es herbekommst und weitere mögliche Fragen klären wir im Workshop. Lasst uns gemeinsam kreative Ideen entwickeln!
Angelika Schepp, Gemeindepädagogin Ev. Dekanat Westerwald

WS 5: Andachten “for runaways”
Soso, du kannst also eine Andacht halten. So weit, so gut. Aber fehlt dir manchmal der besondere Kick? Möchtest du nicht bloß reproduzieren, sondern selber kreativ werden? Oder gar Jugendlichen das Andachthalten vermitteln? Dann habe ich was für dich.
Stefan Föste, Dekanatsjugendpfarrer ejuBIG

WS 6: Liturgieelemente für Kigo und Kindergruppen
Votum, Gebet, Psalm und Segen anschaulich gestalten. Rituale helfen zu verstehen, doch es braucht auch Abwechslung und mal was Besonderes. Zeit für gegenseitigen Austausch sowie alte und neue Beispiele aus der Arbeit mit Kindern.
Isabella Wabel, Gemeindepädagogin ejuBig

WS 7: #HopeSpeech statt HateSpeech
Der Workshop sucht einen christlichen Umgang mit Hassrede. Mit analogen Methoden reflektieren wir die Wirkung von Hass im Netz und anderswo und bauen Hoffnungsrede (nicht nur) für die Jugendarbeit.
Matthias Blöser, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN

WS 8: Zappelphilipp, Störenfriede und Co.
Was tun bei Kindern, die aus der Reihe tanzen? Wir tauschen aktuelle Situationen aus, entwickeln Strategien und Methoden, die Mitarbeitenden und Kindern helfen können, eine schöne Gruppenstunde durchzuführen.
Nadine Wengenroth-Hermann, Diplompädagogin

WS 9: Kinderschutz
Welche Anhaltspunkte gibt es bei einer Kindeswohlgefährdung? Was ist zu tun bei einem Verdachtsfall? Wir erarbeiten Handlungsschritte bei möglichen Kindeswohlgefährdungen anhand von verschiedenen Fallbeispielen.
Barbara Maage, Dekanatsjugendreferentin Dekanat an der Dill

WS 10: Es muss nicht immer Werwolf sein – neue Spiele für die Jugendarbeit
Der Spielemarkt boomt. Was davon ist brauchbar, pädagogisch sinnvoll und bereichert unsere Gruppen, Kreise und Freizeiten? Wir schauen uns neue Gesellschaftsspiele, Klassiker und den ein oder anderen Geheimtipp an – und probieren natürlich eine Menge aus!
Klaus Grübener, DJR ejuBIG

WS 11: Schnelle Spiele für Zwischendurch
Immer wieder brauchen wir sie – mal als Pausenfüller, mal weil sich jemand verspätet hat, mal weil man noch etwas auswerten muss, oder sonst was. Daher ist es nicht schlecht, einen kleinen Pool an schnellen Spielen in Petto zu haben.
Thomas Pospischil, Gemeindepädagoge ejuBIG

WS 12: Teambuilding
Spiele oder Aufgaben, die man nur zusammen als Gruppe spielen bzw. lösen kann. Das Miteinander steht im Vordergrund. Es geht hier nicht um Siegen und Verlieren, nicht um das Ich oder Du, sondern um das Wir oder Uns. Wir werden Kooperationsspiele ausprobieren und reflektieren.
Robert Mehr, Landesjugendreferent in der EKHN

WS 13: Der Duft des Mordes…
Tauche ein in die spannende Welt der Krimirollenspiele – schlüpfe in eine neue Identität – ermittle zusammen mit anderen den Täter – oder sei unauffällig, falls du selbst der Täter bist!
Tanja Richter, Gemeindepädagogin Ev. Dekanat Weilburg

WS 14: Was macht ein Event zum Erfolg?
Wie erstelle ich einen Zeitplan? Wie achte ich auf das Thema Sicherheit? Was muss ich bei der Budgetplanung beachten? Das Jugendkirchentagsteam, gibt Dir Anregungen und Tipps für eine gelungene Veranstaltung.
Conny Habermehl, Team Jugendkirchentag

WS 15: Apps in der Gruppenstunde
Smartphones und Apps gehören heute zum Leben dazu. Deshalb sollten wir sie auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen nutzen! Ob Spiele oder Mitarbeiterhilfen, einige Apps haben richtig was drauf! Wir schauen uns einige an und testen sie aus!
Florian Burk, DJR ejuBIG

WS 16: Und Gott sah, dass es gut war!
Und was tun wir, damit es wieder gut wird? Nachhaltigkeit & Bewahrung der Schöpfung – darum geht es. Wir wollen nachdenken, diskutieren und gemeinsam überlegen, was wir für eine nachhaltige Entwicklung in unseren Kinder- und Jugendgruppen tun können.
Anna da Silva, DJR Ev. Dekanat Weilburg

WS 17: LandArt
LandArt berührt alle Sinne, weckt die Fantasie und hilft, das Schöne in Gottes Schöpfung wahrzunehmen. Wir werden uns mit Psalm 104 beschäftigen und einzelne Verse als Bilder gestalten mit dem, was die Natur uns bietet. Bitte wetterfeste Schuhe/Kleidung mitbringen!
Bettina vom Dahl, Gemeindepädagogin Dekanat an der Dill

WS 18: Bodypercussion in der Jungschar
Wer kennt sie nicht: Bewegungslieder mit Klatschen, Schnipsen etc.? Wenn Kinder kaum mitsingen: Klatschen und Stampfen tun sie! Wir machen also Rhythmus mit dem Körper und üben das für uns persönlich und als Multiplikatoren in der Arbeit mit Kindern.
Heiner Häcker, Gemeindepädagoge ejuBIG

WS 19: Handlettering
Egal ob Anfänger/in oder Fortgeschrittene/r, beim Handlettering mit Bibelversen kannst du dich meditativ mit dem Vers auseinandersetzen und dich kreativ ausprobieren.
Ich zeige dir ein paar Grundlagen und Inspirationen und schon kann es losgehen!
Pauline Mihm, Ehrenamtliche aus dem Dekanat Wetterau

WS 20: Paperclips
Wir schauen uns an, wie wir ganz einfache Clips mit Papier und Smartphone erstellen können. Ob Erklärvideos, biblische Geschichten oder ganz einfache Stories, Paperclips kannst du mit vielen verschiedenen Altersgruppen nutzen und ausprobieren.
Marco Herrlich, DJR Ev. Dekanat Westerwald

Der Tagesablauf sieht folgendermaßen aus:

9:30 h Ankommen, Einchecken, Stehkaffee
10:00 h Begrüßung, Wort in den Tag
10:30 h Workshops I
13:15 h Mittagessen
14:15 h Workshops II
17:00 h Wort auf den Weg & Abschluss
17:30 h Ende

In Inhalt und Umfang entspricht der Tag für Mitarbeitende den Richtlinien zur Verlängerung der JuLeiCa. Entsprechende Bescheinigungen werden allen Teilnehmenden ausgestellt. Anmelden könnt ihr Euch direkt hier: Anmeldung Tag für Mitarbeitende!