Tag für Mitarbeitende

Am 09.03.2019 findet der Tag für Mitarbeitende in der Konferenzhalle in Herborn statt, der von der Evangelischen Jugend in der Propstei Nordnassau verantwortet wird.  20 Workshops stehen zur Auswahl – da sollte für jede*n das Passende dabei sein:
WS 1: (Erlebnis-)Gottesdienste für kleine Leute im Krabel- und Kleinkindalter
Wie kann man mit den Kleinsten und ihrer großen Begleitung gemeinsam Gottesdienst feiern? Was muss ich bedenken! Mögliche Konzepte, Abläufe, Liturgien, Lieder, Erlebnisse, Aktionen…
Conny Seckler, Gemeindepädagogin Ev. Dekanat an der Dill
WS 2: “Kleine Highlights” im Kindergottesdienst
Jeden Sonntag das Gleiche: Liturgie, Geschichte, basteln oder mal ein Spiel – wie langweilig. Backen, Essen, Feste feiern, Lego- oder Playmobilparade, Erzählzelt, Detektiveinsatz, Becherspiel, Spiegelerlebnis, ein besonderer Segen … Kleine Highlights gezielt gesetzt lassen nicht nur Kinderaugen leuchten.
Isabella Wabel, Gemeindepädagogin ejuBIG
WS 3: Wann ist eine Andacht eine Andacht?
Neben konkreten Tipps für praxisnahe Andachten für Kinder und Jugendliche möchte ich mir mit Euch die Frage stellen, was es eigentlich alles für eine Andacht braucht. Reicht es etwa, wenn irgendwann das Wort Gott vorkommt? Oder geht da noch mehr?
Stefan Föste, Jugendpfarrer ejuBIG
WS 4: “Ich bin ein Gott, du stumpfe Kreatur!” – Loki (The Avengers)
Religiöse Themen begegnen uns überall in popkulturellen Medien, wie in Filmen, Serien, Games und Musik. Wir verknüpfen die Funde mit dem Glauben und denken über die praktische Verkündigung nach.
Robin Feldhaus, Gemeindepädagoge Dekanat an der Dill
WS 5: Am Anfang war der Mond – Die Bibel, ein Krimi?
Kriminalgeschichten sind Dreiecksgeschichten. Sie spielen im Spannungsfeld zwischen Tätern, Opfer und Ermittler. Vor diesem Hintergrund wollen wir biblische Krimis betrachten; – und welche Rolle spielt Gott dabei? Entdecken wir die Bibel von ihrer spannendsten Seite!
Edwin Pfuhl, DJR im Evangelischen Dekanat Runkel
WS 6: Biblische Geschichten kreativ erzählen
Ihr wollt in eurer Gruppe  biblische Geschichten erzählen und mal etwas Neues probieren? Wir versuchen exemplarisch eine Geschichte mit der Methode des Bibliologs zu erspüren und sie anhand  verschiedener Methoden umzusetzten. Es gibt Raum die Methoden auszuprobieren.
Angelika Schepp, Gemeindepädagogin Dekanat Westerwald
WS 7: Von der Hand zum Herzen
Wie kann man biblische Geschichten so gestalten, dass  sie für Kinder (be-)greifbar werden? Mit verschiedenen Materialien und wenig Aufwand werden wir kreative Ideen für Kindergottesdienst und Jungschar ausprobieren.
Anna da Silva, Dekanatsjugendreferentin Dekanat Weilburg
WS 8: Tut den Konfis keinen Zwang an!
Zwang führt dazu, dass die Jugendlichen keine positive Beziehung zu dem aufbauen, was in der Konfi-Arbeit geschieht. Wir analysieren die Chancen einer kombinierten Konfi- und Jugendarbeit und plädieren für eine im Team gestaltete Konfi-Zeit.
Robert Mehr, Landesjugendreferent in der EKHN
WS 9: Hurra, wir sind ein Team
Spiele und Übungen für ein gutes, soziales Miteinander in Gruppen und Teams. Wir reflektieren anschließend unsere Erfahrung und sprechen über die Einsatzmöglichkeiten speziell in jeder Gruppe.
Barbara Maage, Dekanatsjugendreferentin Dekanat an der Dill
WS 10: Zappelphilipp, Störenfriede und Co.
Wer kennt sie?  Kinder, die nicht zur Ruhe kommen, Grenzen austesten und Widerworte geben. Wir finden Strategien, die das Arbeiten mit Kindern erleichtern und Freude bereiten.  Wir entwickeln Inhalte und Rituale, die den Kindern helfen, in der Gruppe zur Ruhe zu kommen.
Nadine Wengenroth-Hermann, Diplompädagogin
WS 11: Ab ins Gelände Das Geländespiel – ein Klassiker der Jugendarbeit, aber was braucht es um ein Geländespiel zu entwickeln? Wir sammeln Ideen, erproben Beispiele und entwickeln Geländespiele für Kinder- und Jugendliche.
Marco Herrlich, Dekanatsjugendreferent Dekanat Westerwald
WS 12: Quizspiele in der Jugendarbeit
Welches Quizspiel ist für meine Jugendgruppe das Richtige? In diesem Workshop wirst du verschiedene Quizarten kennenlernen und ausprobieren. Darunter wird es auch Quizarten mit modernen Medien geben. Sei gespannt und prüfe dein Wissen.
Thomas Pospischil, Gemeindepädagoge ejuBIG
WS 13: Kennenlernspiele & Icebreaker
Der Beliebtheitsgrad von Kennenlernspielen ist relativ niedrig. Leider gibt es Menschen, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. Wie, wo und warum setze ich Kennenlernspiele so ein, dass sie zum Icebreaker werden und meiner Gruppe gut tun?
Klaus Grübener, Dekanatsjugendreferent ejuBIG
WS 14: City Bound
Hinter diesem Begriff verbirgt sich: Abenteuer und soziales Lernen in der Stadt. Es handelt sich dabei um Spiele in der Stadt/im Dorf. Ihr müsst aktiv handeln, kommunizieren, euch abstimmen, Lösungen finden um erfolgreich zu sein. Wir wollen in dem Workshop uns mit dieser speziellen Art von Spielen vertraut machen und auch ausprobieren.
Christoph Franke, Dekanatsjugendreferent Dekanat Westerwald
WS 15: “Mach’ nicht so ein Theater!” – Oder doch?
Theater und Anspiel interessiert dich und du weißt nicht genau, wie man es wo einsetzen kann? In diesem Workshop werde ich verschiedene Methoden zeigen, wie man einen Bibeltext umsetzen kann, welche Art von Anspiel sich in welcher Gottesdienstform eignet und wir werden selbst ausprobieren!
Isabelle Schreiber, Gemeindepädagogin Dekanat an der Dill
WS 16: Werkzeugkasten Jugendarbeit
Komm mit in den Baumarkt der Mobilen Jugendkirche Way to J. aus Selters. Und hol dir die wichtigsten Tools: Kontaktaufbau, Konzeptionierung, Motivation, Training, Spaßfaktor, Raumaneignung, Spiritualität und Networking.
Werner Schleifenbaum und Team, Jugendpfarrer Dekanat Westerwald
WS 17: Bewahrung und Schöpfung – Mit der Gemeinde im Bienengarten
Workshop über das Leben und die Situation der Honig- und Wildbienen, das Bienenprojekt des Dekanats Runkel mit dem Anlegen von Blühstreifen in Kirchengemeinden und an Schulen. Wir machen eine kleine Bienenrallye, bauen Dosen-Wildbienenhotels und fertigen Lippenpflegestifte an.
Dr. Stefan Tron, Gemeindepädagoge Dekanat Runkel
WS 18: Youngclip Award – Handyvideos erstellen mit Jugendlichen
Wie können Konfis und Jugendliche beim Youngclip-Award einen Preis abräumen? Ganz einfach: sie gestalten mit dem eigenen Handy einen Kurzfilm. Wir probieren das aus und erstellen Erklärvideos, Stopmotion- oder Minispielfilme.
Hans Genthe, Lutz Neumeier und Marcus Kleinert, PfarrerYoungclip-Award
WS 19: Lettering
Du willst Plakate und Karten gestalten, aber dir fehlen die Skills? Dann auf zum Lettering Workshop. Ich zeig dir, wie Lettering dabei helfen kann langweilige Blätter zu pimpen, welches Material du benötigst und wie du anfangen kannst. Entdecke mit mir die „Kunst des schönen Schreibens“!
Doreen Bosien, Gemeindepädagogin Kirchengemeinde Wehrheim
WS 20: Ich bin dann mal…im Baumarkt
Kreatives mit und aus Materialien, die es in jedem Baumarkt gibt könnt ihr hier ausprobieren und erleben. Geeignet für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, für Gruppen oder Freizeiten. Sehen, ausprobieren, mitnehmen!
Tanja Richter, Gemeindepädagogin Dekanat Weilburg  
Der Tagesablauf sieht folgendermaßen aus:
9:30 h Ankommen, Einchecken, Stehkaffee
10:00 h Begrüßung, Wort in den Tag
10:30 h Workshops I
13:00 h Mittagessen
14:30 h Workshops II
17:00 h Wort auf den Weg & Abschluss
17:30 h Ende

In Inhalt und Umfang entspricht der Tag für Mitarbeitende den Richtlinien zur Verlängerung der JuLeiCa. Entsprechende Bescheinigungen werden allen Teilnehmenden ausgestellt. Anmelden könnt ihr Euch direkt hier: Anmeldung Tag für Mitarbeitende!

Mit Freunden teilen










Submit